Fehler
  • JFTP::write: Bad response
  • JFTP::write: Bad response
  • JFTP::write: Bad response
  • JFTP::write: Bad response
  • JFTP::write: Bad response
Primex Solar
Riesige Solar-Anlagen in der Wüste geplant Drucken E-Mail

Mit Strom aus der Wüste zur Energiewende: Spektakuläre Solarstrom-Anlagen in der Sahara sollen schon in zehn Jahren Energie liefern können. "Dies ist keine ferne Vision mehr, sondern technologisch bestechend und auch realisierbar."

Weiterlesen...
 
Neuartige Solarzellen aus Berlin-Adlershof Drucken E-Mail

Staatssekretär Müller weiht neue Solarfabrik ein

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium Michael Müller hat heute in Berlin-Adlershof eine Fertigungsstätte für neuartige Dünnschicht-Solarzellen eingeweiht. "Deutschland ist Spitze in der Produktion und bei der Installation neuer Solaranlagen.

Weiterlesen...
 
Greenpeace bestätigt Gabriels Klimaschutzpolitik Drucken E-Mail

Studie zum globalen Ausbau solarthermischer Kraftwerke

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel sieht sich durch eine heute veröffentlichte Greenpeace-Studie in seiner Klimapolitik bestätigt. Gemeinsam mit der europäischen Vereinigung der solarthermischen Kraftwerksindustrie (ESTELA) und dem Forschungsnetzwerk der Internationalen Energieagentur IEA (SolarPACES) weist Greenpeace auf das große Potenzial der Sonnenenergie weltweit und die Nutzung mit solarthermischen Kraftwerken in den sonnenreichen Regionen der Erde hin.

Weiterlesen...
 
IRENA einigt sich auf Dreierlösung in Hauptquartier-Frage Drucken E-Mail

Gabriel: Bonn wird Standort des Technologie-Zentrums für Erneuerbare Energien

Im Wettbewerb zwischen Deutschland, den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und Österreich um den Sitz der neuen Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) ist eine gemeinsame Lösung gefunden worden. Abu Dhabi wird Sitz der IRENA, Bonn wird Sitz des Innovations- und Technologiezentrums und Wien erhält ein Verbindungsbüro für Kontakte zur UN im Bereich Energie und zu anderen internationalen Institutionen.

Weiterlesen...
 
Gemeinde setzt auf Strom aus Sonnenenergie Drucken E-Mail

Astrid Klug weiht Solarpark in Nottuln-Appelhülsen ein

Die Gemeinde Nottuln-Appelhülsen (Nordrhein-Westfalen) kann durch den Bau eines Solarparks künftig 300 Bürgerinnen und Bürger mit Strom aus Sonnenenergie versorgen. Das erspart der Umwelt jährlich rund 1.000 Tonnen CO². Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium Astrid Klug würdigte heute das ambitionierte Projekt.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2

Solarstrahlungskarten



April 2009 (pdf, 216 kB)
März 2009 (pdf, 204 kB)
Februar 2009 (pdf, 220 kB)
Januar 2009 (pdf, 202 kB)